Jackson Pollock

  Illustration © Wolfgang Peter

 


"Von Zeit zu Zeit muss es einen Maler geben, der die Malerei zerstört. Cézanne tat dies. Picasso tat es mit dem Kubismus. Und schließlich tat es Pollock. Er hat unsere Vorstellung vom Bild radikal über den Haufen geworfen. Danach konnte es wieder neue Bilder geben."
(Willem de Kooning, 1956)



Jackson Pollock

wurde am 28. Januar 1912 in Cody, Wyoming, geboren.

1929 begann er in Los Angeles sein Studium der Malerei. Danach ließ er sich in New York nieder.

1942 stellte er bei der "International Surrealist Exhibition" aus und hatte ein Jahr später bei Peggy Guggenheim seine erste Einzelausstellung.

Ab 1946 begann er mit der Aktionsmalerei ("
Action Painting"), wobei er Farbe von oben auf die am Boden liegende Leinwand tropfen ließ ("Dripping"). Diese Technik, von Max Ernst erfunden, wurde von Pollock systematisch angewendet. Pollock arbeitete auch Glasscherben, Holz und Sand in seine Bilder ein. Später nahm er noch schwarzen Kunstharz hinzu, um so einen Kontrast mit dem weißen Hintergrund der Leinwand zu erzielen.

Jackson Pollock starb am 11. August 1956 bei einem Autounfall in New York.

In seinen
abstrakt expressionistischen Bildern wollte er durch Kontraste den Widerspruch zwischen Körper und Seele verdeutlichen.

Der Herstellungs- und Entstehungsprozess seiner Werke stand für Pollock immer im Vordergrund - ganz im Gegensatz zum Anliegen anderer Künstler seiner Zeit, wie etwa Mondrian, der strenge und kontrollierte Bilder schuf.


Jackson Pollock

Such Desperate Joy.
Imagining Jackson Pollock.
von Helen Harrison
Taschenbuch, 320 Seiten,
Maße: 15 x 23 cm,
Thunder's Mouth Press,
amerikanische Ausgabe

Gleich bestellen


Kunstbücher suchen

   

Schnellsuche

Suchbegriff



Zurück zur Übersicht Künstler




 




Kontakt   Impressum   Datenschutz

© by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.